Stacks Image 21
Leseprobe

Der Lebensplan

> zurück zum Inhalt
Stacks Image 23
Wir haben einen Plan, den wir in und mit unserem Leben realisieren wollen.Bevor wir geboren werden, wählen wir die Umstände, die Ereignisse und vor allem die Erfahrungen, die wir in unserem zukünftigen Leben machen wollen, selbst aus. Das gilt immer und in jedem Fall.Wir schicken uns unser Schicksal selbst. Früher glaubte man, dass die Lebensumstände eines Menschen, sein Glück oder Unglück, gottgewollt bzw. von einer höheren seelischen Instanz vorgegeben sind. Auf diesem Glaubensgrundsatz stehen auch heute noch viele Menschen. Aber der Mensch ist selbst der Planer seines Lebens. Vor der Geburt plant, entwirft und wählt er sein zukünftiges Leben in großen Zügen. Er entscheidet sich für bestimmte Lebensumstände, legt fest, welche Erfahrungen er machen will, welche Lektionen er wie und unter welchen Bedingungen lernen will. Das alles stimmt er mit Denjenigen ab, die an seinen Lebensumständen und Erfahrungen teilhaben werden, wie seine Eltern, Partner, Freunde usw.

..........

Wenn jeder Mensch selbst festlegt, wie und unter welchen Umständen er leben will, könnte man einwenden, dass sich dann jeder für leichte, angenehme und glückliche Bedingungen entscheiden würde und doch wohl niemand freiwillig arm und krank sein wollte. Wenn ich die Umstände meines Lebens frei wählen kann, dann will ich doch reich, gesund, klug und glücklich sein, oder?

..........

Unser Leben hier auf Erden ist eine Art Ausbildung. Wir wollen unsere Fähigkeiten testen und entwickeln. Dazu müssen wir Erfahrungen machen und Neues und Unbekanntes kennen lernen.

...........

Woran erkenne ich meinen eigenen Lebensplan? Die ......... Personen kamen jeweils mit einem ganz bestimmten Defizit in dieses Leben, einem Defizit in ihren Anschauungen über die Dinge des Lebens, in ihrem Selbstverständnis, in der Entwicklung ihrer Fähigkeiten und Talente. Ihre Aufgabe hieß dann im weitesten Sinne, dieses Defizit zu beheben, in dem sie die dazu passenden Erfahrungen machten. Wer seinen eigenen Lebensplan verstehen will, der muss zuvor sich selbst soweit verstanden haben, um sein eigenes Defizit ausmachen zu können. Das ist manchmal identisch mit seinen Schwächen, vorzugsweise aber mit den Schwächen, die er sich nicht eingestehen wollte bisher. ......... Der Mensch arbeitet immer an seinen Schwächen, meist nicht bewusst. Denn der Lebensplan zeigt sich kaum in dem, womit man offiziell und vordergründig beschäftigt ist. ......... All die sichtbaren Bemühungen um Karriere, um Liebe und Partnerschaft, Kindererziehung usw. sind nur das Mittel zum Zweck. In der Regel ist einer dieser Bereiche des Lebens das Schlachtfeld, auf dem man die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit vorantreibt.