Stacks Image 21
Leseprobe

Warum wird man krank?

> zurück zum Inhalt
Stacks Image 23
Ein kranker Körper funktioniert einfach genau so, wie wir es ihm, unseren Glaubenssätzen entsprechend, vorgeben. Nichts anderes tut auch der gesunde Körper.Trotzdem ist Kranksein ein unglücklicher und vor allem überflüssiger Zustand, der uns daran hindert, unser Leben leben zu können und den wir so schnell wie möglich überwinden wollen. Was uns das eine oder andere Mal krank werden ließ, glaubten wir ja meist noch von irgendwelchen äußeren Faktoren ableiten zu können. Wir haben uns angesteckt, sind von umher fliegenden Viren oder Bakterien befallen worden, hatten geschwächte Abwehrkräfte, sind verunglückt oder hatten eben einfach nur das unerklärliche Pech, diese oder jene Krankheit zu bekommen. Wir sind zum Arzt gegangen und wenn wir Glück hatten, gab es die passenden Medikamente, die uns bald von unserer Krankheit genesen ließen. Aber Krankheit im Sinne einer lästigen Plage oder eines persönlichen Schicksalsschlages gibt es nicht. Wir sind nicht das Opfer irgendwelcher unglücklichen Fügungen, wir sind absichtlich krank. Wir brauchen die Krankheit, sie erfüllt einen Zweck für uns. Krankheiten sind Prozesse, Lebensprozesse. Wir verfolgen mit unserem Kranksein eine Absicht in unserem Leben, die uns meist unbewusst ist. Und weil sie uns unbewusst ist, realisieren wir sie »dummerweise« auf der Körperebene.